Der Eimer voller Entscheidungen

Er ist schneller leer als du denkst. In jeder Sekunde treffen wir Entscheidungen: bewusst oder unbewusst, kleine oder große, unbedeutende oder bedeutende. Der Entrepreneur Matthew Mockridge hat ein tolles Beispiel genannt. Die Entscheidungen befinden sich in einem Eimer jeden Tag und aus diesem Eimer schöpfen wir, bis er leer ist. Der Eimer ist erst am nächsten Tag wieder voll.

Es fängt früh morgens an, sollst du den Wecker ausschalten oder auf die Snooze Taste drücken und weiter schlafen? Irgendwann später wirst du dann doch endlich aufstehen und etwas anziehen, aber was bei der Auswahl? Am besten das Lieblingsteil aber das ist ja in der Dreckwäsche. Danach überlegst du ob du Bus, Bahn, Auto oder doch das Fahrrad nimmst zur Arbeit, weil du dich ja mal wieder etwas bewegen wolltest. Frühstücken schaffst du jetzt nicht mehr, du musst unterwegs ein Brötchen kaufen aber welches? Oder reicht heute nur eine Tasse Kaffee? Während der Arbeit musst du wieder hunderte bewusste und unbewusste Entscheidungen treffen. Später beim Mittagessen möchtest du etwas abschalten aber was willst du essen? Du hast nichts vorgekocht und abgetuppert. Wo gehst du etwas essen und mit wem? Danach wirst du dann wieder Entscheidungen treffen müssen im Büro.

Du möchtest jetzt schon keine Entscheidung mehr treffen.

Gegen Feierabend musst du noch schnell etwas einkaufen aber was ohne Einkaufszettel? Du stehst da vor dem riesigen Joghurt Regal und fragst dich welchen nehme ich jetzt. Das gleiche bei der Müsli und Brotauswahl. Da dauert der Einkauf doch schon mal länger als geplant. Durch das Shopping Center gehend, könnte man ja noch schnell einen spontanen Kauf tätigen. Der kurze Rock oder doch lieber die lange Hose für das Büro. Ein Hemd oder Pullover für die Freizeit oder beides? Dein Konto ist leer aber auf deiner Family Card ist ja noch Dispo Kredit.

Du möchtest jetzt nicht noch mehr Entscheidung treffen.

Zu Hause angekommen, willst du dann schnell etwas kochen bevor der Film anfängt. Die neue Folge von “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” darfst du nicht verpassen. Es ist dir aber schon zu spät und du schiebst doch lieber schnell die fertig Pizza in den Ofen. Du denkst, heute verzichte ich mal auf Fernsehen, wolltest ja eh mal wieder ein Buch lesen. Doch du schaust dann lieber Bauer sucht Frau um runter zu kommen nach diesem stressigen Tag. Die Entscheidung fällt dir nicht leicht beim zappen durch das umfangreiche Programm. Du möchtest keine Entscheidung mehr treffen, jetzt wird irgend etwas geschaut.

Du möchtest jetzt erst recht keine Entscheidung mehr treffen. Gehst du unzufrieden schlafen? Du merkst schon an meiner sarkastischen Ader, du musst zu viele Entscheidungen treffen.

Hier 10 Tips weniger Entscheidungen jeden Tag zu treffen. Damit gegen Nachmittag dein Eimer nicht schon leer ist.

  1. Wecker ohne Snooze Funktion, Radio Wecker oder Daylight Wecker nutzen
  2. eine Schrankseite stimmige Business Klamotten, du musst nicht Trendy auf Arbeit sein, auf der anderen Seite Freizeit Klamotten, Buchtipp: „Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags. Richtig ausmisten. Gerümpelfrei bleiben“ von Karen Kingston
  3. wenn dann 3 gleiche Lieblingsteile kaufen, du musst keine Angst davor haben immer das gleiche zu tragen, siehe Steve Jobs, Jogi Löw, Mark Zuckerberg u.v.a.), du musst nicht jedem Trend hinter her laufen
  4. Lebensmittel für eine Woche einkaufen, nimm dir die Zeit
  5. für ein paar Tage vorkochen und einfrieren
  6. Sport Sachen in Sichtweite legen
  7. Fernsehprogramm für eine Woche im voraus sichten und nur gezielt schauen
  8. lesen, deinen Hobbys nach gehen, malen, musizieren, bilden, du verpasst nichts
  9. keine Spontankäufe mehr, alles auf einen Zettel schreiben und abwarten ob du es wirklich brauchst, es rennt nicht weg, der Rock oder die Hose bekommen bestimmt keine Beine
  10. Frühstück und alles weitere für den nächsten Tag vorbereiten

Danke Matthew Mochridge. Wenn ihr sein Buch kaufen wollt: Dein nächstes großes Ding / (Affiliate Links, ich bekomme eine kleine Provision)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s