Mein Minimalismus #2

So langsam löst sich meine Schallplatten und CD Sammlung auf. Nein, nicht in Salzsäure, sondern ich digitalisiere sie auf eine Festplatte, mit dem Windows Media Player. Der sucht auch die Titelnamen und Cover aus dem Internet und speichert sie mit ab. Bücher besitze ich nur noch ca. 10 Stück, da ich einen Bücherei Ausweis habe und mir fast alle Bücher ausleihen kann. Mittlerweile werden dort auch eBooks und der Reader dazu verliehen. Das ausmisten schafft Platz in meiner kleinen Wohnung und es lichtet sich langsam im Wald der Medien. Nur mein Hobby, DJ und Musik produzieren, ist noch sehr Geräte und Schallplatten intensiv. Eigentlich würde mein Laptop und ein Kopfhörer auch reichen um digital als DJ aufzulegen und Musik zu produzieren.

Vinyl ist meine große Baustelle. Ich kann mich nur schwer von noch ca. 300 Schallplatten trennen. 150 habe ich allerdings schon verkauft. Ich lege gar nicht mehr mit Vinyl auf, da es sehr schwer ist und es kaum noch Plattenspieler in Clubs oder Bars gibt. Mit Vinyl zu reisen ist kaum noch vorstellbar. An den Platten hängen auch viele Emotionen aus den Clubs und ein Teil davon habe ich geerbt. Mittlerweile finden sich selbst Raritäten, hörbar digital auf YouTube und zu kaufen in eShops.

Es bleibt harte und emotionale Arbeit zu entrümpeln. Es ist aber immer wieder ein für mich unbeschreibliches Gefühl, Platz zu haben. Ich brauche mich nicht mehr um die Dinge zu kümmern die ich eigentlich so nicht mehr brauche. Ich fühle mich bedeutend freier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s