Tolle Lebensweisheiten, die ich oft gehört aber früher immer ignoriert habe.

Mit diesem Artikel möchte ich Lebensweisheiten teilen, um zu inspirieren und zu motivieren. In letzter Zeit fallen mir immer wieder einige dieser tollen Weisheiten ein. Diese tollen Lebensweisheiten habe ich früher sehr oft gehört. Meine Eltern, Großeltern, andere Familienmitglieder, Freunde und Bekannte haben diese oft benutzt und erwähnt. Früher habe ich sie meistens nicht verstanden und einfach ignoriert.

Jeder hat Höhenflüge und Tiefpunkte in seinem Leben. Viele Weisheiten helfen mir heute zu verstehen. Dafür bin ich sehr dankbar, denn Unkraut vergeht nicht. Diese Lebensweisheiten stimmen fast immer und jeder wird sie in seinem Leben antreffen und brauchen. Alle diese Weisheiten kann man heute noch genau so stehen lassen.

Hier findest du ein paar zeitlose Lebensweisheiten und Sprüche.

 

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Ich habe es früher gehasst früh aufzustehen, da ich als DJ aufgelegt und viel gefeiert habe. Heute stehe ich sogar sehr gerne früh auf. Dann habe ich meine Ruhe und viel Zeit um meine Morgenroutine einzuhalten. Ich stehe früh auf und schaffe auf den ganzen Tag gesehen viel mehr. Ich komme pünktlich und nicht gestresst zur Arbeit und fühle mich somit viel besser. Ich schlafe auch mal länger, allerdings sehr selten mal nach einer Party oder einem Konzert.

 

Morgenstund hat Gold im Mund

Morgens schon wichtige, dringende Dinge erledigen und Erfolge gegen Mittag feiern. Bekannt auch unter „Eat the Frog“, erledige das unangenehme sofort am frühen Tag.

 

Von nix kommt nix

Ich bin oft faul und kann tagelang relaxen und nicht viel tun. Allerdings kommt vom nichts tun auch nichts. Man wird seine Ziele nicht erreichen. Deshalb fange ich oft einfach an, mache wenigstens etwas, bleibe dran und wenn es auch nur kleine Schritte sind. Hauptsache man arbeitet täglich etwas an seinen Zielen. Nichtstun bringt nichts.

 

Geht nicht gibt’s nicht

Meine Opas und mein Vater haben nicht aufgegeben. Sie haben so lange etwas ausprobiert bis es irgendwie doch noch funktioniert hat. Der Dübel und Blitzlichtgerät Erfinder Fischer, ist ein Paradebeispiel für diese Weisheit. Er sorgte dafür, dass es Licht wird, wenn die Kamera auslöst. Mit der Kopplung des Blitzgerätes an den Verschluss der Kamera revolutionierte er die Fotografie und das, weil ein Fotograf wegen der Brandgefahr des alten Magnesium Blitzlichtes, seine Nichte nicht in einem geschlossenem Raum fotografieren wollte. Das reine Magnesiumpulver brannte grell einige Sekunden, wodurch sich auch die Modelle oft erschraken und geblendet waren. Dieser Schreck war auf jeder Fotografie zu erkennen.

 

Was nicht passt wird passend gemacht

Ähnlich der „Geht nicht gibt’s nicht Weisheit“, bedeutet sie für mich: Anpassen, ändern und nicht aufgeben.

 

Wer sagt, „Ich kann nicht“, setzt sich nur selbst Grenzen

Nach den Gesetzen der Aerodynamik, ist es für die Hummel unmöglich zu fliegen. Sie weiß das nicht. Sie fliegt einfach.

 

Ein Weg entsteht, wenn man ihn geht

Du kannst viel quatschen oder träumen. Du wirst es nie erfahren und erleben, wenn du es nicht ausprobierst, wenn du es nie machst und du nie handelst. Sei einfach flexibel, probiere vieles aus und komme ins TUN.

 

Man muss das Eisen schmieden, solange es heiß ist

Du solltest nicht zu lange warten, wenn sich Chancen ergeben. In welchem Lebensbereich auch immer. Das kann die Liebe finden bedeuten, einen neuen Job in Aussicht zu haben oder ein Schnäppchen zu machen.

 

Mach nicht so ein Gewese

Das hat meine Mama immer gesagt und sie würde es heute noch sagen, wenn ich mich zieren würde etwas zu tun oder wenn ich einen großen Aufriss um nichts machen würde. Ich habe gelernt zu handeln und nicht nur zu quatschen. Auch meinen Perfektionismus einzudämmen und nicht überheblich zu sein.

 

Wer rastet der rostet

Das haben meine Omas und Opas immer gesagt. Und sie meinten damit nicht nur körperlich in Bewegung zu bleiben, sondern auch geistig. Es hilft nachweislich, immer etwas dazu zu lernen und in Bewegung zu bleiben. Ich habe dadurch unter anderem auch gelernt, zu netzwerken und habe somit viele Freunde und Bekannte.

 

Die Tat unterscheidet das Ziel vom Traum

Träume und Ziele sind schonmal sehr gut, aber du solltest auch anfangen sie umzusetzen. Vieles ist möglich, manche sagen sogar, alles ist möglich.

 

Es gibt keine Probleme nur Lösungen

Es gibt immer einen Weg, auch wenn der nicht immer die Ideallösung ist.

 

Überwinde dich selbst und du wirst die Welt überwinden

Bedeutet für mich, dass ich immer an mir arbeiten kann und sollte. Ich habe allein durch Persönlichkeitsentwicklung im letzten Jahr mehr über mich und andere gelernt, als in den letzten Jahrzehnten zusammen. Man muss viel über sich selbst lernen, viel ausprobieren und Persönlichkeitsentwicklung betreiben.

 

Du kannst alles haben, wovon du träumst, wenn du bereit bist den Glaubenssatz aufzugeben, dass du es nicht schaffst Robert Anthony

Finde heraus was du wirklich willst und arbeite dran. Du kannst ruhig groß träumen, solltest dir aber Teilziele stecken, langfristig und nachhaltig denken.

 

Du musst jemand komplett anderes werden, um Dinge zu erreichen, die du nie zuvor erreicht hast Les Brown

Spricht für sich, dieses Zitat.

 

Träume nicht dein Leben, sondern lebe deine Träume

Es ist gut Ziele zu haben. Lebe achtsam und sei dankbar, auch für die kleinen Dinge im Leben. Worauf wartest du?

 

Eine Hand wäscht die andere

Oft auch in Mafia Filmen gesagt und umgesetzt. Ein Netzwerk hilft in allen Lebenslagen.  Teamwork hilft dir dabei, eine Aufgabe zu erledigen oder ein Business aufzubauen. Gute Freunde helfen in allen Lebenslagen und ganz wichtig:  Die Familie, sie geben Rückhalt und Liebe für immer.

 

In der Ruhe liegt die Kraft

Nicht ausflippen. Ich bin als jugendlicher oft ausgeflippt, wenn etwas nicht sofort funktioniert hat. Oft habe ich Dinge kaputt gemacht, obwohl sie noch funktioniert haben oder wieder funktioniert hätten, wenn ich mehr Geduld gehabt hätte. Ich habe gelernt mir Auszeiten zu nehmen und bin ausgeglichener durch Bewegung, Ernährung und Meditation. Man kann sagen, man wird etwas Weiser durch die Ruhe.

 

Geht nicht mit, geht nicht ohne

Ja die Liebe. Diesen Spruch hat mein Vater immer gesagt, wenn es um Mädchen oder die  Freundinnen ging. Die Liebe macht es einem nicht einfach im Leben, da Menschen sich ändern. Ich will nicht so viel darüber schreiben, da sich jeder seine eigenen Gedanken machen muss und das Feld viel zu breit ist. Liebe. Liebe deine Frau oder deinen Mann, die Familie, deine Freunde. Liebe auch dich selbst und das, was du so täglich tust. Liebe und lebe. It takes two to tango.

 

Die Ruhe vor dem Sturm

Früher musste man noch viel öfter hart anpacken im Leben. Heute ist vieles durch die Technisierung einfacher geworden. Um uns zu motivieren und nicht vor Angst erstarren zu lassen, hat man oft diese Weisheit bei uns verwendet. Ich denke nur ans planen der kompletten Wohnungsrenovierung. Das war die Ruhe vor dem Sturm. Die ganze Familie hat geholfen die Wohnung zu renovieren, das war dann der Sturm. Danach kehrte wieder Ruhe ein. Auch die damaligen großen Familienfeste könnte man als Beispiel nehmen 🙂

Ich habe für mich auch daraus gelernt, das es immer auf und ab geht im Leben.

 

Wer den Pfennig nicht ehrt, ist die Mark nicht wert

Für bedeutet das, spare immer etwas Geld! Lebe nie über deine Verhältnisse. Auch in allen anderen Lebensbereichen bedeutet diese Weisheit für mich: viele kleine Schritte führen zum Ziel. Minimalismus hilft dir entspannter zu leben und keine Geldsorgen zu haben.

 

Veränderung wird nur hervorgerufen durch aktives Handeln, nicht durch Meditation oder Beten allein – Dalai Lama

Handeln, machen, tun und die Komfortzone verlassen. Alles und jeder verändert sich. Nichts bleibt so wie es ist. Sehe das positiv und nicht negativ. Verlasse deine Komfortzone ab und zu. Zum Thema Komfortzone: Achtung Freitag !

 

Wer nicht will der hat schon

Mein Vater hat sie oft verwendet. Die Weisheit, die ich heute noch oft anwenden und lernen muss. Du musst Leben und leben lassen. Du kannst keinen Menschen ändern.

 

Es ist nicht wichtig

Der erfolgreiche Musikproduzent Alex Christensen hat das mal in einem Interview gesagt und der hat mich sehr geprägt. „Es ist nicht wichtig, ob die Schuhe gerade stehen“ war ein Beispiel. Ich hatte sehr lange Zeit mit Perfektionismus zu kämpfen und war sehr pingelig. Was das alles an Lebenszeit gekostet hat, ist der Wahnsinn. Also, nur wenig ist wirklich wichtig.

 

Carpe diem. Nutze den Tag

Lebe und liebe den Tag im hier und jetzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s